Grafik
showpage.php?SiteID=1

Hier geht es zu unseren Seiten:

 

Regionalmanagement

 

Demographie / Zukunftscoach

 

Bildungsregion

 

Klima & Energie

 


.

Botschafter des Landkreises

Seit nahezu 30 Jahren lässt PLAYMOBIL Kinderherzen in aller Welt höher schlagen. PLAYMOBIL zählt international zu den meistverkauften Spielzeugmarken und wird in ca. 65 Ländern vermarktet. Eltern, Pädagogen und natürlich Kinder schätzen den Wert der munteren kleinen Kunststoff-Spiel-Kameraden für aktives, phantasieanregendes Rollenspiel.



.
Der PLAYMOBIL-Hersteller geobra Brandstätter beschäftigt in Dietenhofen rund 600 Mitarbeiter. Die Kunststoffspritzerei ist eine der größten in Europa. Auf über 200 modernen Spritzgussmaschinen werden täglich rund 4 Millionen Spielzeugteile gefertigt.


.
Horst Brandstätter, Inhaber von geobra Brandstätter:
PLAYMOBIL hat seinen Produktionsbetrieb im Landkreis Ansbach, weil die Nähe zur Firmenzentrale in Zirndorf und zum Ballungsraum Nürnberg-Fürth-Erlangen bei gleichzeitiger Verfügbarkeit freier Gewerbeflächen ideal ist.


.
Herr Lechner und Herr Niedermeier (Pan-plast):
Unser Standort im Landkreis Ansbach ist ideal, weil wir hier optimale Entwicklungsbedingungen vorfinden und die verkehrliche Erreichbarkeit sehr gut ist.

Pan-plast
Die Firma Pan-plast in Aurach fertigt hochwertige und technisch anspruchsvolle Kunststoff-Formteile für die Branchen Elektrotechnik, Automobilbau und Medizintechnik. Pan-plast ist spezialisiert auf die Bereiche Spritzgießen, Prototyping sowie die kunststoffgerechte Konstruktion von Spritzgussformen im Präzisionsformenbau und die Entwicklung peripherer Anlagen, wie z.B. Handlingsvorrichtungen oder Stanz- und Montagevorrichtungen bis hin zum fertig montierten, verpackten, ggf. sterilen Produkt. Darüber hinaus sind die computergestützte Qualitäts- und Fertigungskontrolle sowie die Fertigung unter Reinraumbedingungen Kennzeichen des inzwischen 43 Mitarbeiter zählenden Komplettanbieters.



.
Ansiedlungsbeispiel:
Die Firma Richard Fritz GmbH hat seit 2000 den Landkreis Ansbach als Standort für ihren modernen Zweigbetrieb gewählt. Im PU-RIM Verfahren werden extrudierte Dichtprofile für die Glasumspritzung in der Automobilindustrie hergestellt. Die Kompetenz im Kunststoffbereich in der Region sowie die zentrale Lage zu allen bedeutenden Automobilherstellern in Süddeutschland hat diese Standortwahl beeinflusst. Als weiteres positives Argument bei der Standortwahl wirkte das schnelle Genehmigungsverfahren sowie die Bereitstellung einer günstigen und attraktiven Gewerbefläche in Nähe der Autobahn A 6.