Grafik
showpage.php?SiteID=1

Hier geht es zu unseren Seiten:

 

Regionalmanagement

 

Demographie / Zukunftscoach

 

Bildungsregion

 

Klima & Energie

 

Tipps zur Berufsfindung

.

Wie findest du den Beruf, der zu dir passt?

Die Antwort auf diese Frage ist nicht immer leicht zu beantworten. Daher sind hier ein paar Tipps, die dir bei deiner Suche weiterhelfen.


Erst einmal gilt: Keine Panik! Die wenigsten Schüler haben konkrete Vorstellungen von ihrer beruflichen Zukunft und wissen nicht, was sie einmal werden möchten. Auch deine Eltern, Verwandten und Bekannten waren einmal jung und mussten sich erst im Dschungel der Ausbildungsmöglichkeiten zurechtfinden – und alle sind sie was geworden!

So verwirrend die Vielzahl an Ausbildungs- und  Studienmöglichkeiten ist, so vielfältig sind die Möglichkeiten, die sich dir dadurch bieten! Hier ist für jeden was dabei.

Nur weil Du nicht weißt, welchen Beruf Du erlernen möchtest, bist Du noch lange nicht orientierungslos! Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Überlege dir, wo deine liegen. Jeder, der dich gut kennt, kann dir hierbei helfen.
Aber   Achtung: das Feedback wird nicht immer positiv ausfallen, denn nobody’s perfect.

Wichtig ist nicht nur, welche deiner Fähigkeiten Du in deinen späteren Beruf einbringen kannst, sondern auch, was Du dir von deinem zukünftigen Job erwartest – immerhin wirst du ihn die meiste Zeit deines Lebens ausüben.

Informiere dich! Zeitungen, Internet und Berufsratgeber sind die klassischen Informationsmaterialien. Doch auch Gespräche mit  Freunden oder Verwandten, die spannende Berufe haben, können Dir bei Deinen Überlegungen helfen. Darüber hinaus bietet z. B. die Agentur für Arbeit Beratungen an. 

 

Ausbildung, Studium und Beruf – zu diesen Themen hat jeder was zu sagen… Wichtig ist: Lass dich nicht verunsichern! Natürlich kann der ein oder andere Tipp, auf was es zu achten gilt, nicht schaden, doch letztendlich musst Du es selbst entscheiden, schließlich musst Du dann in diesem Beruf arbeiten– dementsprechend sollte er auch dir Spaß machen!

Viele Wege führen nach Rom! Oftmals ist ein Ausbildungsweg nicht zwingend notwendig. Lehre, Studium oder duales Studium können zum Ziel führen.

Nutze Möglichkeiten tiefere Einblicke und praktische Erfahrungen in Berufsfeldern, die dir gefallen, zu sammeln. So lernst Du die einzelnen Berufe und Anforderungen, die dein künftiger Arbeitsplatz an dich stellt, besser kennen. Schnupperpraktika bieten sich hierfür perfekt an.

Dein Nachbar ist nett und bestimmt ein guter Chef, also wirst Du Zimmerer? Das sind die falschen Voraussetzungen, um einen Beruf zu erlernen, denn was ist, wenn sich deine Erwartungen nicht bestätigen? Entscheide dich deshalb zunächst für einen Beruf und erkundige dich dann nach   Ausbildungsmöglichkeiten.


 

Hilfreiche Informationen zur Berufsfindung

  • Bildungsportal des Landkreises Ansbach

  • Jobbörse der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg 

  • Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmb

  • Kompetenzcheck von IHK und HWK

  • Lehrstellenbörse der Handwerkskammer

  • Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammer

  • Online Ausbildungsdatenbank für den Landkreis Ansbach


Probleme in der Ausbildung?

Das Ausbildungsnavi ist eine Übersicht von Stellen im Landkreis Ansbach, die Hilfe bei Problemen rund um die Ausbildung, anbieten.


(132 KB)